Product was successfully added to your shopping cart.
+49 (0) 29 52 - 4 44KONTAKT
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kennzeichnung

Küken richtig kennzeichnen

Wenn Sie Geflügel oder Hühner züchten, sollten Sie Ihre Nachzucht kennzeichnen. Dies erfolgt mit verschiedenen Arten von Ringen oder Kükenmarken. Letztere werden in die äußere Flügelspannhaut eingesetzt. Jungtiere reißen sich in den ersten Tagen die Kükenmarke aber auch mal aus, da die Haut noch sehr weich ist. Besser sind Kunststoffringe oder Ringe aus Aluminium. Spiralringe aus Kunststoff lassen sich leicht aufbiegen und dann um das Bein des Tieres drehen. Auch Aluminium-Ringe lassen sich einfach anbringen. Die Ringe werden durch leichtes Zusammendrücken am Fuß befestigt und lassen sich von allen Arten wohl am Besten auf die individuelle Beingröße anpassen. Bei allen Ringen ist darauf zu achten, dass sie in der richtigen Größe angelegt werden. Zu kleine Ringe schnüren das Bein ein, zu große Ringe können verloren werden.

Aluminium-Ringe und Spiralringe

Die im Brutmaschinen.com angebotenen Ringe sind für die Kennzeichnung von Küken bestimmt. Mit diesen lassen sich verschiedene Stämme (Blutlinien) auseinander halten. Auch einzelne Küken lassen sich mit den Ringen in verschiedenen Farben voneinander unterscheiden. So sind diese Ringe nicht nur etwas für Züchter, die ihre Tiere bis zur offiziellen Kennzeichnung mit Bundesringen kennzeichnen möchten, sondern auch etwas für den Hobby-Züchter, dem es schwer fällt die Küken voneinander zu unterscheiden.
In der Regel werden Eier aus verschiedenen Stämmen in der gleichen Brutmaschine, aber in verschiedenen Bruthorden bebrütet. Die Eier werden mit der Stammnummer der Mutter beschriftet und in die entsprechende Horde gelegt. Nach dem Schlüpfen kann man die Küken nun mit unterschiedlich farbigen und nummerierten Ringen ausstatten. So lassen sich die einzelnen Stämme gut auseinander halten.

Beringung mit Bundesringen

Wenn Sie Rassegeflügel züchten und mit diesen auf Zuchtschauen gehen möchten, oder wenn Sie eine eindeutige Kennzeichnung Ihres Geflügels wünschen, sollten Sie Bundesringe beantragen. Diese Bundesringe enthalten Angaben über den Jahrgang (Farbe), das Herkunftsland (D für Deutschland) sowie eine fortlaufende Nummer, die sich aus Zahlen und Buchstaben zusammen setzt. Ein Bundesring ist absolute Plficht, wenn das Tier auf Schauen ausgestellt werden soll. Hier ist wichtig zu beachten, dass der Ring die korrekte Größe haben muss. Er darf auf keinen Fall zu eng oder zu locker sitzen und muss ordnungsgerecht angebracht sein. Deshalb sollten Jungtiere ab der 6. Woche regelmäßig gefangen werden, um zu kontrollieren ob ein Bundesring schon vernünftigt sitzt. In der Regel werden Hühner in der 6. bis 8. Woche beringt. Züchten Sie stark belatschte Rassegeflügel oder Geflügel mit fünf Zehen, muss der Ring häufig schon früher angelegt werden. Dies ist auch bei Wassergeflügel zu beachten.

Wir helfen gerne

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Kennzeichnung für Ihre Küken geeignet ist, rufen Sie uns doch einfach unter +49 (0) 29 52 - 4 44 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Wir beraten sie gerne. Wenn Sie nur nach der passenden Ring-Größe für Ihr Geflügel suchen, werden Sie in unserem Ringgrößen-Verzeichnis fündig. Bitte beachten Sie, dass die Größen für ausgewachsene Geflügel gelten.

Kennzeichnung

In absteigender Reihenfolge

25 Artikel

Loading ...Load More ...
In absteigender Reihenfolge

25 Artikel